Menu

Profilnummer 66807

Metallverbtg. Großraum Stgt. gesucht

11/08/2015 Datum hinzugefügt

Standort

Deutschland

Allgemeine Information

Branche

Industrie

Art des Unternehmens

Metallindustrie

Rechtsperson

LTD.

Art der Transaktion

Anteile

Lebensphase Unternehmen

Etabliert ab 5 Jahre

Mitarbeiter in FTE

5 - 10

Art des Käufers

  • MBI-Kandidat
  • Strategische Akquisition


Finanzinformation

Umsatz letztes Geschäftsjahr

1.000.000 - 2.500.000

Preisvorstellung

500.000 - 1.000.000

Ergebnis vor Steuern

Vertraulich


Andere

Wir suchen die Gesamtübernahme oder Mehrheitsbeteiligung an einem kleineren und inhabergebühren Unternehmen

• Formenbau, Metallverarbeitung, CNC-Technik

• Anforderungsprofil Ziel-Metallverarbeiter: Der Betrieb sollte Erfahrungen im Bereich fräsen und senk-/drahterodieren, teilweise profil- und flachschleifen, drehen haben. Geeignet wären auch Werkzeug- u. Formenbauer für die Kunststoffindustrie.

Der Auftragnehmer/Verkäufer braucht nicht alle genannten Tätigkeiten erledigen können. Es wäre ausreichend, wenn es in einem oder mehreren Bereichen kompetent tätig sein kann.

Den Schwerpunkt und den Umfang kann der Auftragnehmer dann weitgehend selbst bestimmen. Ggf. notwendige Maschinen oder MA könnten beschafft werden.

• Es kommen auch Betriebe mit schlechter Ertragslage oder Restrukturierungsbedarf in Frage.

,

• Der Kaufinteressent ist eine Kunststoffspritzerei mit einer ausgezeichneten Auftragslage, die er nunmehr nicht mehr alleine bewältigen kann. Es sucht einen Betrieb, mit welchem er einen Teil der Aufträge in Form einer verlängerten Werkbank abgeben kann. Der Umfang und die Tätigkeiten können im Detail abgesprochen werden.

• Zielregion: bevorzugt: BW-Schwarzwald ggf. angrenzend Hessen – Rheinland-Pfalz. Das Zielunternehmen sollte über 4 – 10 MA verfügen. Ggf. könnte der MA-Bestand auch aufgebaut werden.

Der Interessent möchte einer strukturschwachen Region neue Impulse geben.

Kaufpreisvorstellung: Der Kaufpreis des Unternehmens sollte sich nach den üblichen Kriterien dh. Substanz und Ertrag richten. An Immobilien ist der Käufer nicht/weniger interessiert. Optimal wäre ein Kaufpreis von bis 1 Mio. €.

Es kommt ausschließlich eine Mehrheitsteiligung oder vollständige Übernahme in Betracht.

Wichtig wäre, dass der Interessent dem Betrieb beständige Auftragsvolumina zuweisen kann, die 4 – 6 MA beständig auslasten würden.