Menu

Profilnummer 66809

Plastikrohre zu verkaufen

17/08/2015 Datum hinzugefügt

Standort

Deutschland

Allgemeine Information

Branche

Industrie

Art des Unternehmens

Kunststoff- und gummi Umwandlung

Rechtsperson

GmbH

Art der Transaktion

Assets / liabilities

Lebensphase Unternehmen

Etabliert ab 5 Jahre

Mitarbeiter in FTE

> 50

Art des Käufers

  • MBI-Kandidat
  • Strategische Akquisition


Finanzinformation

Umsatz letztes Geschäftsjahr

> 5.000.000

Preisvorstellung

1.000.000 - 2.500.000

Ergebnis vor Steuern

100.000 - 250.000


Andere

Verkauf eines Plastik-Rohrherstellers.

Zu v e r k a u f e n :

Plastikrohre, Zubehör und Abwassersysteme

R e g i o n : NRW-NS-Rheinland-Pfalz (südlich von Bremen-Koblenz)

Rechtsform: GmbH & Co KG.

B e t r i e b s w i r t s c h a f t l i c h e Kurzinformationen:

Umsatz: ü b e r 5 Mio. € mit leicht steigender Tendenz.

Ertrag vor Steuern: 2 – 3 %

Anzahl MA: 50 bis 80 überwiegend langjährige Fachkräfte.

Die H e a d l i n e s zum Rohrhersteller :

• Das Unternehmen existiert seit fast einem halben Jahrhundert und genießt am Markt einen guten Ruf.

• Der Kunststoff-Rohrhersteller fertigt komplexe und technisch anspruchsvolle Kunststoff-Rohre vorwiegend aus Polypropylen (PP) und Thermo- und Duroplasten.

• Das Produktionsprogramm ist sehr umfangreich im Bereich Kunststoffrohre, Abwassertechnik mit verschiedenen Schacht- und Abwassersystemen bis hin zur Rohrsanierung oder Systemen zur Regenwasserbewirtschaftung, Behälter, Zubehör (wie Flansche, Fittings, Rohrverbindungsstücke, Kleber, Schellen, Verschlußsystemen). Neben der Produktion übernimmt die Firma auch vielfach Reparatur und Montagearbeiten sowie Beratungsleistungen.

In Zusammenarbeit mit ortsansässigen Betrieben können auch diverse Sonderwünsche der Kunden erledigt werden.

• Die Produktion erfolgt entsprechend den Kundenwünschen. (Fast alle) Sonderwünsche kann das Unternehmen erbringen. Neben der Produktion erbringt das Unternehmen intensive Beratungsleistungen für seine Auftraggeber.

• Der Rohhersteller hat ein leistungsfähiges Entwicklungsteam, das über neue Einsatzmöglichkeiten und verbesserte Produkte forscht.

• Das Kunden kommen aus d iv e r s e n Branchen und Regionen.

Die Kunden rekrutieren sich aus folgenden B r a n c h e n : Bau, Bauhandwerker, Sanitärbetriebe, Automotive, Elektro u. Kommunikation, Schlösser, Beschläge und andere Branchen. R e g i o n e n der Kunden : Die Mehrzahl der Kunden kommt aus dem Inland oder dem nahegelegenen Ausland.

• Das Unternehmen setzt sich selbst sehr hohe Q u a l i t ä t s z i e l e . Ein schlagkräftiges, flexibles Team von erfahrenen Facharbeitern und moderne Maschinen sorgen im Produktionsprozess für die notwendige Qualität. Die Firma setzt die Anforderungen an eine straffe Prozesskette konsequent um.

Das Unternehmen ist zertifiziert.

• Die maschinellen Anlagen sind auf hohem Niveau und entsprechen einem ansprechendem Niveau.

• Der Rohrhersteller hat Fachleute aus der Praxis mit langjährigen und exzellenten Fachkenntnissen. Die interne Kompetenz wird ergänzt durch externe Partner. In der Unternehmensgeschichte hat der Rohrbauer ein leistungsfähiges Netzwerk mit geballtem Praxiswissen geschaffen, das die Firma gezielt bei der Herstellung ihrer Rohre und Verbindungsteile sowie Zubehör einsetzt.

• Auch die Schnittstellen und die EDV-mäßige Ausstattung genügen hohen Ansprüchen.

• Qualitätssicherung: Eine exzellente Verarbeitungsqualität und Präzision in der gesamten Prozesskette sind Voraussetzung in der Rohrherstellung. Die Basis hierfür hat das Unternehmen durch diverse Maßnahmen geschaffen.

• Die Immobilie ist großzügig angelegt und ließe weitere Bearbeitungsschritte oder eine weitere Expansion zu.

S t ä r k e n / S c h w ä c h e n – P r o f i l des Kunststoffrohrherstellers

S t ä r k e n des Rohrherstellers:

1. Sehr b r e i t e s Produktions- & Dienstleistungsprogramm

2. Leistungsfähige Mitarbeiter

3. Gute Absatzkanäle & Marketing

4. Das Unternehmen ist zertifiziert

5. Das Unternehmen erbringt qualifizierte Beratungsleistungen

6. Eigene F & E Abteilung im Unternehmen

7. Eigene Patente und umfangreiche Angebote an Problemlösungen

8. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Kundenwünsche.

S c h w ä c h e n des Rohrherstellers:

1. Ertragslage ist nicht ganz zufriedenstellend; hier müssen noch weitere Maßnahmen eingeleitet werden.

2. Die Liquiditätslage ist leicht angespannt.

3. Konkurrenzdruck trotz allem hoch

4. Viele Abnehmer ordern größere Mengen und fordern daher Preisnachlässe

5. Marketingabteilung verkauft vielfach über den Preis

6. Kein aggressives Marketing!

7. Ungelöste Unternehmensnachfolge

8. Absatz insbesondere im Ausland noch nicht vollständig gelungen

9. Sünden der Vergangenheit dh unterlassene Investitionen und zu spät aufgebauter Absatz im europäischen Ausland.

10. Weitere Maßnahmen zur Stärkung der Ertragslage sind erforderlich.

11. Das ausgezeichneten Firmenknow-hows und die verlässliche Qualität der Produktion zahlt sich nicht immer in „barer Münze“ aus.

I m m o b i l i e : Mit zum Unternehmen gehört eine g r ö ß e r e Immobilie, die der Käufer mit übernehmen sollte (nicht muß). Eine langfristige Anpacht wäre grundsätzlich möglich. Die Immobilie lässt eine weitere Expansion am Standort zu.

Die Immobilie ist in gutem Zustand. Der Kaufpreis für die Immobilie liegt bei rd. 1 Mio. € und ist im unten genannten Kaufpreis nicht enthalten. Die Immobilie umfasst a) ein größeres Grundstück b) Firmengebäude mit Produktionshalle, Umkleide und Duschräume und Verwaltungstrakt mit Besprechungs- u. Ausstallungsräumen c) Lagerflächen und Versandräume d) Parkplätze und e) freie und ungenützte Flächen.

G e s c h ä f t s a u s s t a t t u n g :

Die Geschäftsausstattung ist zweckentsprechend. Das Unternehmen verfügt über Die Büroräume umfassen a) Verwaltungsgebäude d) Versand e) Besprechungsräume.

M a s c h i n e n und Geschäftsausstattung:

Die Geschäftsausstattung ist ansprechend.

Das Unternehmen verfügt über eine automatische und mannlose Fertigungsstraße, die vor einigen Jahren aufgebaut wurde.

Der Maschinenpark ist auf gutem Niveau. Es sind alle für den Geschäftsbetrieb notwendigen Maschinen und Einrichtungen vorhanden.

Zum Betriebsvermögen gehören auch Kleinbusse und mehrere Transportfahrzeuge.

M i t a r b e i t e r :

Bei den Mitarbeitern handelt es sich um langjährige Fachkräfte. Das Unternehmen schult seine Mitarbeiter. Die Mitarbeiter sind motiviert.

K u n d e n :

Die Kunden kommen aus diversen Branchen und Regionen. Eine Abhängigkeit zu Kunden oder Branchen ist nicht gegeben. Ein Großteil der Kunden kommt aus dem näheren Umfeld des Unternehmens und sind Unternehmen aus dem Bau, baunahe Betriebe, Sanitär, Fachhandel und Großhandel.

M a r k e t i n g & Akquise:

Die Akquise erfolgt überwiegend durch ein Mitglied der Geschäftsleitung und entsprechende Verkaufsabteiteilung sowie durch erfolgsabhängige Handelsvertreter.

Größere Marketingaktionen sind bisher unterblieben. Das Unternehmen betriebt kein aggressives Marketing. Masseausstellungen sind bisher unterblieben.

A n f o r d e r u n g s p r o f i l an den Käufer:

Der Käufer benötigt:

1. mehrjährige Branchenerfahrung (für einen Berufsanfänger ist das Unternehmen wegen seiner Größe nur bedingt geeignet)

2. kauf. Kenntnisse

3. Managementqualifikationen und Führungseigenschaften

4. Eigenkapital oder bankübliche Sicherheiten für mindestens - je nach Finanzierungsmodell - 400 T€ bis 600 T€.

Ü b e r g a b e m o d a l i t ä t e n & Kaufpreis:

Der Verkäufer möchte sein Lebenswerk sichern und steht für einen gleitenden Übergang noch mehrere Jahre zur Verfügung.

K a u f p r e i s v o r s t e l l u n g (VHB):

Die Verkaufspreisvorstellungen liegen im Rahmen eines Anteilskaufs/ Share-Deals bei rd. 1,0 Mio.€ für die Kapitalgesellschaft und ohne Immobilie. Im Rahmen des Anteilskaufs wären noch betriebliche Verbindlichkeiten zu übernehmen.

Den Verbindlichkeiten und dem Kaufpreis steht eine hohe Firmensubstanz gegenüber.

Der Verkaufspreis wird Verkäuferseits durch die hohen Substanzwerte an Maschinen und Einrichtung begründet.

Es ergibt sich eine gute Einstiegschance für einen qualifizierten Käufer. Der Käufer sollte aber noch weitere Schritte zur Ertragsverbesserung, Ausbau von Stärken zügig angehen.

Insgesamt beurteilen wir die Perspektiven und das unternehmerische Risiko für kalkulierbar.

F i r m e n e i g n u n g des Plastikrohrherstellers:

Das Unternehmen eignet sich für einen Mitwettbewerber als auch für einen kompetenten Käufer mit Branchenerfahrung.