Menu

Profilnummer 66720

Automotive Heizung

30/04/2012 Datum hinzugefügt

Standort

Deutschland

Allgemeine Information

Branche

Industrie

Art des Unternehmens

Metallindustrie

Rechtsperson

GmbH

Art der Transaktion

Assets / liabilities

Lebensphase Unternehmen

Etabliert ab 5 Jahre

Mitarbeiter in FTE

10 - 25

Art des Käufers

  • MBI-Kandidat
  • Strategische Akquisition


Finanzinformation

Umsatz letztes Geschäftsjahr

> 5.000.000

Preisvorstellung

1.000.000 - 2.500.000

Ergebnis vor Steuern

500.000 - 1.000.000


Andere

Automotive Klima- u. Lüftungstechnik

Das Unternehmen ist Zulieferer für die Automobilindustrie und aktuell sehr erfolgreich tätig. Verarbeitet werden Edelstähle für Getriebe & Rohrleitungen für PKw insbesondere für die Klima-, Lüftungs- u. Zuführtechnik.

Weiter werden auch Kleingeräte und Heizkissen für Autositze im Rahmen eines stationären Handels verkauft (Umsatzanteil unter 10 %).

Das Unternehmen hat in seinem Marktsegment eigene Patente entwickelt. Der Verkäufer ist ein schwäbischer Tüftler. Das Unternehmen wurde als vorbildlicher Automobilzulieferer ausgezeichnet.

Region: Mittel-/Süddeutschland.

K u n d e n :

Die Endkunden des Unternehmens sind (fast alle) großen Automobilhersteller. Diese werden direkt und teilweise über Automobilzulieferer beliefert. Patentteile werden auch an das europäische Ausland exportiert.

I m m o b i l i e :

Die Immobilie kann wahlweise angemietet oder auch käuflich erworben werden.

B e t r i e b s- u. Geschäftsausstattung:

Das Unternehmen hat eine repräsentative Betriebs- u. Geschäftsausstattung mit mehreren halb- u. vollautomatischen Maschinen, Werkzeugmaschinen, Schweißgeräten und Schweißroboter, Lastenkräne, 2 Transportfahrzeuge.

V e r b i n d l i c h k e i t e n :

Der Käufer übernimmt lastenfrei dh. o h n e B a n k verbindlichkeiten.

Management & M i t a r b e i t e r :

Das Unternehmen wird von dem Verkäufer und dessen Ehefrau geleitet. Der Ehefrau obliegen die kaufm. Belange.

Im Unternehmen sind zwei Dipl.Ing. und ansonsten überwiegend Fachkräfte beschäftigt. Ein Dipl.-Ing. ist zeitweise in der F & E tätig.

B e t r i e b s w i r t s c h a f t l i c h e Kennziffern:

Umsatz ca. 6 – 10 Mio € mit stark steigender Tendenz.

Ertragslage: bereinigtes Betriebsergebnis (bereinigt um den GF-Gehalt) bei ü b e r 10 % mit ebenfalls steigender Tendenz.

Ein entsprechender GF-Gehalt sowie die Mietaufwendungen für die Immobilie haben das Betriebsergebnis bereits geschmälert.

Nachdem sich während der Finanzkrise rückläufige Umsätze und eine wenig befriedigende Ertragslage zeigten, scheint in dem Marktsegment nunmehr eine wesentliche Besserung und auch Marktbereinigung eingetreten zu sein und das Unternehmen hat boomende Auftragseingänge zu verzeichnen und kommt mit der Auftragserledigung kaum nach. Der Auftragsbestand reicht für mehr als 12 Monate! Das Unternehmen hat in seinem Marktsegment nunmehr auch durch die eigenen Patente und Gebrauchsmuster eine markante Marktstellung.

Nach den Planungsrechnungen, die eine renommierte Wirtschaftsprüferkanzlei auch verifiziert hat, wird für die nächsten Jahre von einem nachhaltiges EBITDA von 400 T€ bis 700 T€ ausgegangen.

V e r k a u f s p r e i s v o r s t e l l u n g e n :

Aufgrund der sprudelnden Erträge ergibt sich eine erste Orientierungsgröße für den Kaufpreis von ca. 2,3 Mio. € (VHB) (ohne Übernahme von Verbindlichkeiten und ohne Immobilie). Dieser Wert wurde auf Basis des DCF-Verfahrens verprobt. Je nach Renditeerwartung (wurden hier 12 % bis 9 % zu Grunde gelegt).

Der Verkäufer wäre bereit, einen (kleineren) Teil des Kaufpreises zu stunden oder vom zukünftigen Ertrag (Earn-Out-Regelung) abhängig zu machen.

Der Verkäufer wünscht einen gleitenden Übergang und würde seinem Nachfolger noch einige Zeit mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

A n f o r d e r u n g e n an den K ä u f e r :

Der Käufer sollte – je nach Finanzierungsmodell – ein Eigenkapital einschl. banküblicher Sicherheiten z.B. unbelastetem Grundbesitz - von m i n d e s t e n s 400 T€ vorweisen können.

Erfahrungen aus dem Bereich Automotive wären von Vorteil. Weiter sollte der Käufer auch entsprechende Branchen- und kaufmännische Kenntnisse vorweisen können.

Wir bemerken noch, dass der Verkäufer uns größte Diskretion auferlegt hat. Von daher müssen wir beim Verkäufer „Freigabe“ abrufen und Sie sollten uns bitte einige Daten zu Ihrem Unternehmen oder einen Kurzlebenslauf überlassen, den wir dann weiterreichen können.