Menu

Profilnummer 66815

Großhandel Heizung zu verkaufen

29/10/2015 Datum hinzugefügt

Standort

Baden-Württemberg

Allgemeine Information

Branche

Großhandel

Art des Unternehmens

Großhandel Baumaterial

Rechtsperson

LTD.

Art der Transaktion

Anteile

Lebensphase Unternehmen

Etabliert ab 5 Jahre

Mitarbeiter in FTE

10 - 25

Art des Käufers

  • MBI-Kandidat
  • Strategische Akquisition


Finanzinformation

Umsatz letztes Geschäftsjahr

2.500.000 - 5.000.000

Preisvorstellung

500.000 - 1.000.000

Ergebnis vor Steuern

Vertraulich


Andere

Wir verkaufen:

Großhandel Haustechnik, Heizung & Sanitär

Highlights zum Großhandel

• Der Fachbetrieb existiert schon mehr als ein halbes Jahrhundert und wird ausschließlich altershalber verkauft.

• Der Großhandel handelt mit einer breiten Palette von Produkten aus den Bereichen der Heizungs-, Sanitär-, Lüftungs- u. Solartechnik. Ein Schwergewicht ist hierbei der Bereich Heizung & Lüftung sowie Solartechnik.

• Hergestellt werden auch OEM (Original Equipment Manufact). Dh diese Produkte werden im Auftrag des Verkäufers von Herstellern produziert und vom Verkäufer am Markt verkauft. Es handelt sich hierbei um Sonderprodukte aus dem Bereich der Heizungstechnik.

• Das Unternehmen baut derzeitig einen Onlinehandel auf. Der Umsatzanteil des Onlinehandels liegt derzeitig noch bei unter 10 %. Der Onlinehandel wendet sich ausschleßlich an Handwerker.

• Als traditioneller Großhandel werden aktuell ausschließlich Fachbetriebe/ Handwerker aus dem HKS-Bereich beliefert.

• Zu der breiten Produktpalette gehören beispielsweise Produkte aus den Bereichen

a) Blech- & Flaschnereiprodukte, einschl. Rohre und Werkzeuge, Leitern

b) Sanitär-Porzellan (Waschbecken, WC, Whirlpools, Dampfbäder u. Saunen, Badmöbel, Badeinrichtung, Accessoires, Armaturen verschiedener Hersteller.

c) Heizung, Lüftungstechnik, Kessel für Öl, Gas u. feste Brennstoffe, Tanks, Warmwasseraufbereiter, Rohre. Der Bereich Heizung ist der umsatzstärkste Teil.

d) Fliesen insbesondere Direktimport von hochwertigen Fliesen

e) Erneuerbare Energien, Produkte aus dem Bereich Solartechnik, Solarmodule, Pellets, Heizkessel zur Feuerung von Biomasse, Wärmepumpen, Regenwassernutzungsanlagen.

f) Industriebedarf, Armaturen für Wasser, Gas, Heizung + Luft, Schläuche aus Gummi – PVC (mit und ohne Einlage), Dichtungstechnik, Dichtungsmaterial jeglicher Art.

g) Zubehör: Werkzeuge, sonstige Materialien, Dichtungstechnik.

h) Beratung von Fachbetrieben in den genannten Bereichen ggf. in Zusammenarbeit mit den Herstellern.

• Das Unternehmen wird von Kunden ob seiner Kompetenz und Zuverlässigkeit geschätzt.

• Das Unternehmen erzielte über Jahre hinweg eine beständig vorzeigbare Ertragslage. Der Ertrag wäre nach Meinung des Beraters noch steigerungsfähig, da fast alle Marketingmaßnahmen bisher unterblieben sind.

• Das Unternehmen fordert seinen fleißigen und agilen Käufer. Ein Käufer braucht eine entsprechende Fachkompetenz, wobei der Verkäufer zu einer längerfristigen Übergangsphase bereit wäre.

• Im Großhandel sind langjährige angelernte Fachkräfte vorhanden.

• Auf Kundenwunsch folgt eine kostengünstige Anlieferung der bestellten Ware an den Kunden. Nach der Zielsetzung sollte die Auslieferung der Ware innerhalb kurzer Zeit erfolgen.

region: Süddeutschland (südlich von Frankfurt bis München)

Globale betriebswirtschaftliche Kennziffern :

Umsatz: 2 - 5 Mio. €. Beständig, mit leicht steigender Tendenz.

Ertragslage vor Steuern: 3 - 5 % über Jahre hinweg. Dabei hat ein angemessener GF-Gehalt das Betriebsergebnis bereits geschmälert.

Anzahl der MA: 7 – 20 MA überwiegend angelernte Fachkräfte. Bei Bedarf wird in Stoßzeiten auf weitere Aushilfs- u. Teilzeitkräfte zurückgegriffen.

Immobilie & Geschäftsausstattung:

Die Immobilie kann käuflich erworben oder langfristig angemietet werden. Der Verkehrswert der Immobilie wird grob und unverbindlich auf rd. 1 Mio. € geschätzt.

Die Immobilie liegt verkehrsmäßig günstig. Die betriebliche Immobilie umfasst Büro- & Verkauf-, Lagerflächen sowie Seminarräume.

Im genannten Kaufpreis ist die Immobilie nicht enthalten.

Die Immobilie liegt in einer mittelgroßen Stadt in Süddeutschland. Die Immobilie liegt verkehrsmäßig günstig. Es besteht unmittelbarer Autobahnanschluss. Die Ausstellungs- u. Verkaufsflächen umfassen eine Fläche von etwas unter 10.000 qm. Die Flächen sind großzügig gestaltet und lassen eine weitere Expansion zu.

Es sind für den Geschäftsbetrieb alle erforderlichen Gerätschaften vorhanden. Der edv-tech. Standard ist gut.

Der Großhandel ist zweckorientiert eingerichtet. Es bestehen Besprechungsräume und Lagerräume sowie Transporter für den Transport der bestellten Waren.

Leitung & Mitarbeiter:

Die Kundenansprache erfolgt überwiegend durch die Geschäftsführung.

Die Mitarbeiter sind überwiegend angelernte Fachkräfte. Der Fachbetrieb bildet aus und schult seine MA beständig.

Kunden & Abhängigkeit von Kunden:

Mit zum Kundenkreis gehören ausschließlich Handwerker aus dem Heizungs- & Sanitärbereich. Die Kunden kommen aus dem näheren Umfeld des Unternehmens.

Eine Abhängigkeit zu Kunden ist nicht vorhanden. Die Auftraggeber sind fast ausschließlich Dauerkunden. Der Fachbetrieb lebt von der „Mund-zu-Mund-Propaganda!

Marketing und Werbung sind spärlich im Einsatz.

Lieferanten:

Der Großhandel verlässt sich auf Produkte namhafter Hersteller – Buderus, Ideal Standard, Wiha, Geberit, Wolf, Grundfos, Vortex, REMS, Taconova oder auch Viega sind hierfür nur einige Beispiele. Insbesondere mit dem Rohrsystem, bestehend aus einem hochwertigem Alu-Verbundrohr und den dazugehörigen Verbindern zum Pressen, Eurokonus-Verschrauben oder Stecken, erhalten die Kunden geprüfte und aufeinander abgestimmte Produkte.

Die Lieferanten führen beim Großhandel regelmäßig Schulungstermine für Handwerker durch.

Verbindlichkeiten & Warenbestände:

Der Käufer übernimmt lastenfrei. Der Kaufpreis ist durch das Warenlager gut abgedeckt.

Der Warenumschlag ist entsprechend hoch, wobei die Warenbeständig beständig wieder aufgebaut werden.

Stärken - Schwächenprofil

Stärken des Unternehmens:

1. Beständig vorzeigbare Ertragslage

2. Sehr guter Ruf am Markt

3. Äußerst treue Stammkundschaft von Handwerkern

4. Zuverlässigkeit des Unternehmens wird geschätzt

5. Breite Produktpalette insbesondere im Bereich Heizung, erneuerbare Energien

6. Eigene Produkte OEM (Original Equipment Manufact)

Schwächen des Unternehmens:

1. Ungelöste Familiennachfolge

2. Das Verkaufsangebot könnte zielstrebig ausgebaut werden

3. Kein/ zu wenig Marketing

4. Die Produktepalette ist zu breit angelegt und könnte konzentierter erfolgen. Derzeit „Hans Dampf“ in allen Gassen.

5. Das Marktpotential wird nur zögerlich ausgeschöpft

6. Es fehlt etwas Elan im Unternehmen

7. Das Absatzpotential des Unternehmens wird – mangels Managementbelastung – nicht vollständig ausgeschöpft.

8. Es besteht noch Bedarf an qualifizierten Verkäufern.

Anforderung an die Qualifikation des Käufers:

Für eine Betriebsübernahme benötigt der Käufer:

a) Branchenkenntnisse . Das Unternehmen ist für einen Handwerksmeister oder Dipl.-Ing. gut geeignet.

b) Verkäuferische Fähigkeiten und betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Führungserfahrung

c) Eigenkapital von – je nach Finanzierungsmodell – mindestens 200 bis 300 T€.

Verkaufspreis & Übergabemodalitäten:

Der Kaufpreis orientiert sich an den üblichen Größen dh. Insbesondere an Ertragskraft und Umsatz. Die Verkaufspreisvorstellungen liegen bei etwas unter 1 Mio. € (VHB). Der Kaufpreis ist durch entsprechende Warenbestände gedeckt.

In diesem Kaufpreis ist die Immobilie nicht enthalten.

Der Verkäufer möchte sein Lebenswerk sichern und sorgt für einen gleitenden Übergang. Bezüglich des Kaufpreises ist der Verkäufer verhandlungsbereit.

Objekteignung:

Der Großhandel wäre sowohl für einen Existenzgründer als auch für einen bestehenden Betrieb gut geeignet, der sein Absatzpotential erweitern möchte.